BLOOD & ROSES ...BUCH 5




Autor: Callie Hart Verlag: Festa Anzahl Seiten: 247 ISBN-Nr.: 978-3-86552-784-4 Bewertung:


Klappentext Beim Anblick des Ledergürtels in seinen Händen hat sich mein Puls sprunghaft beschleunigt. Einen Gürtel hat er seit unserer ersten Begegnung nicht mehr bei mir benutzt, aber ich will es. Bin ich pervers, weil ich deshalb so erregt bin? Schon möglich, aber was soll’s? Zeth: »Ihr Name ist Sloane Romera. Sie will, dass ich ihr Held bin, aber ich bin kein guter Mann. Ich bin ihre Verdammnis.« Meine Meinung Handlung Bei Zeth und Sloane geht es nach wie vor turbulent zu. Ich glaube sie haben keine 5 Minuten in denen nichts passiert. Ausser vielleicht wenn sie schlafen… Aber meist werden sie auch dabei gestört. In diesem Band spielt Sloanes Schwester Alexis eher eine sehr kleine Rolle. Denn Sloane und Zeth sind eher damit beschäftigt, den Sand den sie bei der "Rettung" von Alexis aufgewühlt haben unter Kontrolle zu bringen. Aber leider ist das gar nicht so leicht. Denn auf der einen Seite ist da Zeth Boss der ihm das Leben schwer macht und auf der anderen Seite Zeth's alter Feind/Freund (im Sinn halt deine Freunde nah bei dir und deine Feinde noch näher) der ihn tot sehen will. Und das ohne wenn und aber! Also ist es nicht ganz verwunderlich das man in diesem Band hauptsächlich mit erlebt wie die Beiden ums überleben kämpfen. Charaktere In diesem Band hatte ich irgendwie mit allen Charakteren meine Mühe. Sloane kam mir manchmal zu stark "draufgängerisch" vor, obwohl sie erst vor kurzem ihr einfaches Leben gelebt hat. Und in gewissen Momenten kam es mir zu gestellt vor. Bei Zeth war ich mir nicht ganz so sicher ob ich seine "weiche" Seite mögen soll oder nicht. Denn wir haben ihn alle als den bösen Jungen kennen gelernt und auf einmal zeigt er eine Seite von sich in der er (auch wenn es klitzekleine Stücke sind) Gefühle zu lässt. Irgendwie mag ich es, aber irgendwie kommt er mir so vor wie ein softy. Ich glaube ihr versteht was ich meine. In diesem Band habe ich wirklich was dazu gelernt… Und zwar das man Personen gleichzeitig hasse und bemitleiden kann. Und nicht so ein Mitleid wie "ich kann verstehen wie er/sie so werden konnte", sondern ein Mitleid wie "ich weiss warum er/ sie das gemacht hat und will ihn/sie therapieren." Emotionen Ich kann irgendwie gar nicht sagen, was ich während dem Lesen alles durchlebt habe. Es gab Momente in den es echt brenzlig wurde ich das Atmen vielleicht ein paar mal ausgelassen habe. Und da gab es aber auch Stellen in denen ich den Charaktere einfach nur in die Arme nehmen und mich mit ihm/ihr hin und her schaukeln wollte um sie/ihn zu trösten. Was hat mir gefallen? Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor einfach nur der Hammer. Man merkt gar nicht wie schnell die Seiten an einem vorbei fliegen. Und Spannung ist immer spürbar. Durch die zwei Perspektiven, bekommt man auch in diesem Band immer mehr Einblick in die Denkweisen der beiden Protagonisten. Was hat mir nicht gefallen? Ich fand es etwas schade, das Alexis in diesem Band fast nie zur Sprache kam. Obwohl sie der Grund war warum die Geschichte überhaupt ins rollen kam. Fazit Im grossen und ganzen ist die Reihe nach wie vor mega spannend. Obwohl es bei diesem Band am Ende keinen miesen Cliffhanger hat, ist man trotzdem irgendwie gezwungen weiterzulesen. Und das werde ich auf jeden Fall machen! Aber ein bisschen traurig macht es mich trotzdem… Den mit dem nächsten Band steht die Trennung zu Zeth an und die Reise ist dann auch zu ende…


XOXO


Ähnliche Beiträge

Alle ansehen