GARDEN OF EVIL



Autor: Don Both & Maria O'Hara

Verlag: APP Verlag

Anzahl Seiten: 683

ISBN-Nr.: 978-3-9611-5572-9

Bewertung:






Klappentext Wir sind entfesselt, Alayna, und keiner von uns wird jetzt noch Gewissen oder Reue zeigen. Ich habe dich gewarnt, aber du hast mit dem Teufel getanzt und er hat dich zerschmettert. Deine Zeit war von Anfang an begrenzt. Jetzt ist sie vorbei – und du bist uns verfallen. Es gibt kein Zurück mehr. Es gibt nur noch Lust und Schmerz und Besessenheit. Es gibt nur noch eine Welt in der Dunkelheit – eine Welt in der Mafia. Warum bist du nicht gelaufen? Unsere Meinung Handlung Chaos pur. Unerwiderte Liebe, erwiderte aber unmögliche Liebe, on/off Beziehungen, Lügen, Intrigen und viele heisse Szenen. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Handlung in Band 2 konnte uns definitiv mehr überzeugen als Band eins. Und doch war es noch nicht sooooo extrem "krass". Klar es ist einiges passiert, und doch wurde auch hier Spannung aufgebaut ohne sie halten zu können. Die Handlung hatte noch einige Schwachstellen und doch besser als Band 1. Und ab hier wird es Schwer dem Bösen zu widerstehen und das gute zu sehen. Charaktere In diesem Band lernt man die Charaktere besser und vor allem von einer anderen Seite kennen. So hat sich in diesem Buch unsere Meinung zu Alayna komplett gewandelt. Auch haben wir einige Personen hassen und Lieben gelernt. Wir sind extrem gespalten welcher der Zwillinge nun besser ist, doch wenigstens wissen wir wer, wem gehört ;) Nicht nur sind wir einigen Charakteren komplett verfallen, auch haben wir gelernt andere abgrundtief zu hassen. Den perfekten Mord haben wir bereits geplant. Emotionen Auch wenn in diesem Buch mehr geschehen ist und wir 0.1% mehr Emotionen verspürt haben, war es immer noch nicht so das wahre. Auch hier hatten wir keine extreme Spannung und es konnte uns leider gar nicht mitreissen. Was hat uns gefallen? Die Geschehnisse werden auf jeden Fall spannender und der Schreibstil ist immer noch toll. Doch ansonsten haben wir nicht wirklich etwas Aussergewöhnliches was uns besonders gefiel. Was hat uns nicht gefallen? Es hat uns einfach nicht gepackt. Wir mussten uns gegenseitig dazu anspornen weiter zu lesen, und das kommt bei uns echt selten vor. Es konnte uns alles in allem nicht komplett von sich überzeugen, was wir extrem schade fanden. Fazit Garden of Evil ist definitiv besser als Band 1 der Reihe. Es hatte eine etwas bessere Story und dezent mehr Spannung und Emotionen. Auch wenn es uns immer noch nicht komplett überzeugen konnte, wollen wir die reihe noch beenden und lesen weiter. Mit der Hoffnung das diese Steigerung sich auf die Andern Bänder weiter zieht.

XOXO



Ähnliche Beiträge

Alle ansehen