SOMEONE NEW




Autor: Laura Kneidl

Verlag: LYX

Anzahl Seiten: 544

ISBN-Nr.: 978-3-7363-0829-9

Bewertung:





Klappentext Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein. Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte... Unsere Meinung Handlung Es ist schwer herauszufinden, wo man bei der Handlung beginnen soll. Es gibt eigentlich viel zu viel, was man sagen könnte. Wir müssen sagen, dass wir die Handlung und die Story echt toll fanden. Es beinhaltete schon einige "kitschige" Momente, doch es war immer in einem Mass, das es nicht zu viel wurde. Einige Szenen wurden ein wenig zu lange gezogen, doch auch hier wurde es nie langweilig. Durch das ganze Buch zog sich eine gewisse Spannung und lies daher die Seiten nur so verfliegen. Toll war auch, dass das grosse Geheimnis wirklich bis zum Schluss ein Geheimnis blieb. Also Seray konnte es gar nicht erahnen und war am Ende auch entsprechend geschockt. Carolina hat es erahnt doch auch nur in den letzten 2 oder 3 Kapiteln vor der Auflösung. Charaktere Die Charaktere in Someone New haben uns echt überzeugt. Sie waren alle vielschichtig und echt realistisch beschrieben, so dass man sie richtig kennenlernen konnte und eine Beziehung zu ihnen aufgebaut hat. Die Hauptprotagonistin Micah war uns auf Anhieb sympathisch, mit ihren verqueren Humor, die Eigenschaft das positive zu sehen und angespannte Situationen besser zu machen haben uns extrem imponiert. Doch auch Julian haben wir ins Herz geschossen. Wirkte er auf uns zu Beginn doch eher verschlossen und arrogant, haben wir unsere Meinung zu ihm schnell geändert.

Emotionen Also langweilig wurde uns nie. Wir haben echt einige emotionsgeladenen Momente mit Micah, Julian und Co. erleben dürfen. Und egal wie schlecht Micas Witze waren, haben sie uns doch stets ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Doch nicht nur schöne Momente hatten wir mit Someone New, sondern auch einige Passagen wo es uns kaum gehalten hat vor Empörung und Wut.

Was hat uns gefallen? Was uns am meisten beeindruckt hat, ist das es neben dem üblichen "Kitsch" und "Romantik" sehr viele wichtige Themen gab die angesprochen wurden. Sei es Homophobie, LGBTQ- Gemeinde oder das Ausgrenzen eben dieser Menschen. Es waren Themen die nicht oft angesprochen werden. Und auch wenn es so heikle Themen sind, wurden sie auf eine sehr angenehme Art und Weise dargestellt. Wir fanden das Toll. Was hat uns nicht gefallen? Es ist beinahe unmöglich etwas zu finden, was wir speziell nicht gut fanden. Das Buch ist unbestreitbar gut. Es konnte uns emotional nicht zu 100 Prozent mitreissen, auch wenn wir einige emotionale Momente hatten. Und manchmal waren die Szenen echt etwas zu lange gezogen. Doch sehr viel mehr haben wir nicht zu bemängeln. Es bleibt jedoch diese Kitze kleine Stimme im Hinterkopf das irgendetwas fehlt… Fazit Someone New ist ein gutes Buch, welches wir so auch weiterempfehlen würden. Besonders, weil es sehr wichtige und tiefe Themen anspricht, über die von uns aus gesehen zu lange geschwiegen wurde.


XOXO



Ähnliche Beiträge

Alle ansehen